Füllige Kellner machen Appetit auf Süsses
10.05.2016
Fettzellen sind lebenswichtig
10.05.2016

Fair ab sieben

Kinder sind ab etwa dem 6ten Lebensjahr sozial orientiert, während noch 3 oder 4-jährige vor allem ihr eigenes Wohl im Sinn haben. Dies stellten Wissenschaftler an der Universität Zürich fest.

Die älteren Kinder entwickeln zwar keine ausgeprägte Großzügigkeit, haben jedoch ein ausgeprägtes Empfinden für Ungerechtigkeiten. Bei den jüngeren dominiert eindeutig der Eigennutz, wenn es um die Verteilung von Süßigkeiten ging.

Bei den älteren wurde dann bereits gerechter aufgeteilt. Manche Kinder achten sehr darauf, dass auch sie selbst nicht unbedingt mehr erhalten als ihre Gruppenmitglieder.

Ernst Fehr u.a., „Nature, Vol. 545